TV 1909 Kümbdchen-Keidelheim e.V.
TV 1909 Kümbdchen-Keidelheim e.V.

Theater 2020

 

Turnverein zieht positive Jahresbilanz 2019

 

Kümbdchen/Keidelheim. 60 Mitglieder des TV Kümbdchen-Keidelheim konnten noch kurz vor den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie die Jahreshauptversammlung des Vereins abhalten. Sie wurden begrüßt durch den Ersten Vorsitzenden Bernd Konrad.

Die Versammlung wird immer auch genutzt, um langjährige Mitglieder zu ehren. Ermias Besha, Jörg Kilb und Dirk Wendling sind dem Verein seit 25 Jahren treu, für ihre 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Dietmar Augustin, Gerd Augustin, Michael Federhenn, Vera Konrad, Elke Schönborn und Karin Jonov Nadel und Urkunde.

Kalkulierte Kosten unterschritten

Die anschließenden Tätigkeitsberichte des Vorstandes begannen mit dem Bericht des Ersten Vorsitzenden. Konrad dankte allen Mitgliedern und Helfern – besonders dem Baukoordinator Peter Hammerschmidt und Christopher Wagner, die den TV im vergangenen Jahr unterstützt haben. Trotz der Ausgaben für den ersten Bauabschnitt am Sportgelände, die Umgestaltung zur barrierefreien Toilettenanlage mit Dusche und Schiedsrichterkabine, wurden nur 12 399,70 Euro mit circa 200 Stunden Eigenleistung von den kalkulierten Kosten in Höhe von 22 734,36 Euro benötigt. Dadurch sei die Finanzlage gut. Auch, weil der Verein großzügige Fördermittel von den Gemeinden erhalten hat. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes wurde mit einem kleinen Fest gefeiert, bei dem sich alle Helfer, der Architekt, die Ortsbürgermeister, Gemeinderäte und der Vorstand von der Fertigstellung überzeugen konnten.

Aufgrund der Zusage von weiteren Fördermitteln etwa vom Sportbund und anderen Zuwendungen wurde der zweite Bauabschnitt (Umgestaltung und Renovierung der Umkleidekabinen und sanitären Anlagen im Kellergeschoss) begonnen. Bis zum Sportfest im Juli 2019 sollten die Arbeiten abgeschlossen sein, so das ambitionierte Ziel. Allerdings gestalteten sich der Umbau von Heizungsraum, die Erneuerung der Heizöltanks, die komplette Verlegung der Sanitäranlagen und Kabinen, die Erneuerung des Außenkanalanschlusses, der Austausch der Fenster im Klubraum und die Außenisolierung mit Entsorgen der Asbestplatten als schwierig, sodass weitere Umplanungen erfolgen mussten. Trotzdem wurden die kalkulierten Kosten in Höhe von 83 805,96 Euro unterschritten (aktuelle Ausgaben 69 546,56 Euro) und so können die Eingangstür, die einen Nothaltegriff haben muss, und das Foyer noch erneuert und umgestaltet werden. Auch wurde das vereinseigene Fitnessstudio nur mit Eigenleistung renoviert. Dafür bedankte sich der Vorsitzende ausdrücklich bei Uwe Wendling und Tobias Kehrein, die sich federführend darum gekümmert haben. Für die Renovierung des Fitnessstudios wurden circa 4500 Euro ausgegeben. Malermeister Peter Klein hatte dabei alle Arbeiten ehrenamtlich ausgeführt.

Weiter berichtete der Vorsitzende von den verschiedenen Vereinsfesten wie Theater, Kinderfastnacht, Wanderbusfahrt, Sportfest und Wandertage und dem Herbstfest mit „Lousder mo“, die bis auf die verregneten Wandertage alle sehr gut besucht waren.

Im Laufe des Jahres soll es in einer Vereinskooperation der drei Vereine Spielvereinigung Biebertal, TV Kümbdchen-Keidelheim und TuS Neuerkirch-Külz möglich sein, die Vereinsangebote allen Vereinsmitgliedern zur Verfügung zu stellen. Ausgewiesene Übungsangebote können von Vereinsmitgliedern kostenfrei, Kursangebote können für die jeweiligen Vereinskursbeiträge in Anspruch genommen werden. Somit werden die Möglichkeiten, eine Wunschsportart auszuüben, erheblich verbessert.

Um weiter Zuschüsse vom Landessportbund zu bekommen, mussten 2020 die Mitgliedsbeiträge erhöht werden. Für einen Erwachsenen wurde der Beitrag auf 6 Euro monatlich angehoben, für jugendliche Mitglieder (15 bis 18 Jahre) auf 4 Euro. Die Mindestmitgliedsbeiträge gelten ausschließlich für ein einzelnes erwachsenes oder jugendliches Mitglied. Der Familienbeitrag wurde auf 10 Euro monatlich erhöht.

Verein ist finanziell gut aufgestellt

Im Großen und Ganzen wurden die Vereinsfeste gut besucht, sodass sowohl die Vereinskasse als auch die Sportbetriebe Gewinn ausweisen, so Kassierer Dietmar Augustin. Obwohl die Mitgliederzahlen gesunken sind, stehe der Verein gut da. Das bestätigte auch Wanderwart Jakob Brand, der auch für die steuertechnischen Zahlen zuständig ist.

Bei den Teilwahlen zum Vereinsvorstand konnten der Erste Vorsitzende Bernd Konrad und die neue Kassiererin Tina Heim das höchst mögliche Ergebnis erzielen. Der neue Kassierer Kevin Nitsch und Beisitzer Marius Augustin wurden mit 59 Jastimmen gewählt. Leider konnte der Posten des Hallenwartes nicht besetzt werden. Bei der Bestätigung der Abteilungsleiter für Breiten- und Freizeitsport, Fußball, Fitnessstudio und Wandern gab es eine Enthaltung. Angelika Auler und Andre Konrath übernehmen die Kassenprüfung.

Bevor es zur Verabschiedung von langjährigen Vereinsmitgliedern kam, ergriff der scheidende Kassierer Dietmar Augustin das Wort, der nach fast 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Kassierer und auch als Trainer viele Erinnerungen teilen konnte. „Und einige größere Baustellen habe ich ja auch gehabt“, sagte er. Nicht immer habe er guten Gewissens Investitionen wie der Anschaffung der neuen Küche oder der Fotovoltaikanlage zugestimmt. Aber im Nachhinein wären es doch die richtigen Entscheidungen gewesen. „Leider wird unser zeitlich längstes Vorstandsmitglied nach über 30 Jahren sein Amt niederlegen und als Kassierer nicht mehr zur Verfügung stehen. 30 Jahre sind mehr als 300 Vorstandssitzungen, 150 Vereinsfeste, Tausende von Stunden und so weiter. Ab dem heutigen Tag ist er Ehrenmitglied und wird uns auch weiterhin mit Hilfe, Rat und Tat zur Verfügung stehen“, versicherte der Vorsitzende.

 

Montag, 30. März 2020, Rhein-Hunsrück-Zeitung

Dietmar Augustin hört nach 30 Jahren auf  

Jahreshauptversammlung 2020

Wurden vom Vorsitzenden Bernd Konrad (3. von links) für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt (von links): Dirk Wendling, Ursel Müller, Ela Konrad, Ermias Besha und Dietmar Augustin. Foto: TV Kümbdchen-Keidelheim

Jagdszenen aus dem prallen Leben: Laientheater begeistert in Kümbdchen

 

Das Jubiläumsjahr „111 Jahre TV“ hat in Kümbdchen mit einem echten Knaller angefangen. Auf dem Programm standen am vergangenen Wochenende die Theatertage.

Das Laientheater hat in Kümbdchen eine lange Tradition. Thorsten Rau, der im Namen des Fördervereins die vielen Theaterfreunde in der vereinseigenen Turnhalle willkommen hieß, machte dies deutlich. Doch nicht nur das Theaterspiel wird in diesem Jahr das Vereinsgeschehen bereichern, der Redner kündigte auch ein ganzes Festwochenende an, das im Juni zum Jubiläum gefeiert wird.

Nun, zum Beginn des Jahres, wurde das Lustspiel in drei Akten „Horrido und Waidmannsheil“ von Carsten Lögering aufgeführt. Natürlich durfte auch dieses Mal wieder nach Herzenslust gelacht werden, und dafür sorgten Dennis Schlösser und Elke Schönborn – er spielte den Wirt des Bockwirtshauses und sie seine Mutter und Köchin. Willi, der beste Kneipenkunde und Freund wird von Dirk Wendling verkörpert. Meistens sind die drei unter sich, weil sich in das Wirtshaus nicht mehr allzu viele Gäste verirren. Manchmal schaut Bürgermeister Clemens Berger, dargestellt von Friedhelm Wendling, vorbei, doch der ist auch ein Bauunternehmer und mit allen Wassern gewaschen. Gute Absichten hat er sicher nicht. Seine hübsche Sekretärin Gaby, die von Tamara Lang in Szene gesetzt wird, ist immer an seiner Seite.

In Hubertus Felsenheim der von Marcus Berg verkörpert wird, hat Berger einen reichen Investor gefunden, den er in seine Pläne zum Gasthaus einbinden möchte. Leider steigt dieser aber nicht wie beabsichtigt im Edelrestaurant ab, sondern kommt wohlgelaunt im Bockwirtshaus an und verliebt sich sogar in die kleine Landkneipe. Das wiederum gefällt Clemens Berger überhaupt nicht.

Viele Helfer vor und hinter der Bühne

Sebastian Kehrein, Andreas Rheingans, Susanne Kilb und Elli Kilb kümmerten sich um das Bühnenbild und den Bühnenbau, Malermeister Peter Klein war für die Tapezierarbeiten zuständig, die Technik lag in den Händen von Axel Wendling, die Maske wurde den Spielern von Susanne und Elli Kilb verpasst, als Souffleur und Regisseur fungierten Friedhelm Wendling, Andreas Rheingans und Norbert Klein. Ihr Dank ging an alle Helfer vor und hinter der Bühne.

Irgendwann beauftragt Berger seine ahnungslose Sekretärin, die Lage in der Kneipe zu bespitzeln. Unerfahren lässt sich Gaby zu dem ein oder anderen Schnäpschen überreden, sodass ihr Wirtshausbesuch mit einem totalen „Filmriss“ endet. Und tatsächlich verirren sich noch weitere Gäste ins Bockwirtshaus, und das sind Sonja Wiese, die von Heike Bonn gespielt wird, und deren Freundin Hanna, die von Linda Martin verkörpert wird.

Endlich ist mal wieder was los im Wirtshaus. Auch Werner Hagen, der Chauffeur und Assistent von Hubertus Felsenheim, dargestellt von Andreas Rheingans, sorgt für amüsante Szenen. Zunächst liefert er sich ein verbales Duell mit Gaby, das in einer heißen Liebesgeschichte endet. Vor lauter Liebe fehlt ihm dann fast die Zeit, sich seiner eigentlichen Aufgabe zu widmen und sich um seinen Boss zu kümmern, der fast blind ist, aber unbedingt auf die Jagd gehen möchte. Doch der findet in Sonja eine leidenschaftliche Jägerin, mit der er auf die Pirsch gehen kann, das Fehlen des Chauffeurs fällt kaum noch auf. Ein Glück für Hanna, sie hat zwar den Jagdschein, der Vater hat sie dazu überredet, aber sie kann kein Blut sehen.

Es gibt viel Jägerlatein, eine wilde Hetzjagd, Horrido und Waidmannsheil. Verletzt wird zum Glück niemand ernsthaft, nur die Büchse knallt, und das Publikum kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus. Auch für das Gasthaus gibt es eine Lösung, und alle sind am Ende zufrieden. Gisela Wagner

Gisela Wagner

 

Termine 2020

Wandertage:

05.09. + 06.09.2020

Herbstparty:   ????

St. Martin:

06.11.2020

 

Termine 2021

Theaterabend Förderverein 08.01. – 10.01.2021

Kinderfastnacht:

15.02.2021

Jahreshauptversammlung: 27.02.2021

 

 

Pilates-Angebot auch in 2020

Der TV Kümbdchen-Keidelheim bietet auch in diesem Jahr wieder „Pilates“-Kurse an. Immer donnerstags von 18.30 bis 19.45 Uhr in der Turnhalle Kümbdchen wird Kursleiterin Anja Philippsen das ganzheitliche Training, bestehend aus Kraftübungen und Stretching in Verbindung mit bewusster Atmung anbieten. Kontakt: 0171/4741341. Das gesamte Sportangebot des TV Kümbdchen-Keidelheim ist auch auf der Homepage des TV Kümbdchen-Keidelheim www.tv-kuembdchen-keidelheim.de unter Hallenbelegungsplan nach zu lesen.  

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Kümbdchen-Keidelheim e.V.